25. September 2017 | Von: Christian Erhardt-Maciejewski

Demografie

Generationenpolitik in kleinen Kommunen

Eine Stadt für jedes Alter? Wie gelingt Generationengerechte Politik in kleineren Kommunen? Ein Beispiel aus "Deutschlands ehemaliger Rentner-Stadt Nummer 1" - heute eine erfolgreiche Mehrgenerationengemeinde!

 

Heute leben in Kommunen bis zu sechs Generationen miteinander. Grund dafür ist der Wandel der Altersstruktur: Wenig Nachwuchs und mehr Lebensjahre lassen eine Gesellschaft altern. Für Kommunen ergeben sich daraus verschiedene Gestaltungsansätze.

 

Generationenpolitik in der Ex-Rentnerstadt

 

Bad Sassendorf, eine 12.000 Einwohner Gemeinde in Kreis Soest zwischen Sauerland und Ruhrgebiet hat diesen Wandel vollzogen. Einst als „Deutschlands Rentner-Stadt“ tituliert, bezeichnet sie sich heute selbst gerne als „Mehrgenerationengemeinde“. Ein Verdienst auch ihres Bürgermeisters Malte Dahlhoff.

Wie die Kommune – die eigentlich als Kurort bekannt ist – gezielt junge Familien angesprochen hat, wie sie trotzdem für Senioren noch attraktiver geworden ist und mit welchen recht einfachen Mitteln die Kommune Jung und Alt zusammenbringt, darüber berichtet ihr Bürgermeister im KOMMUNAL-Interview.

Senioren beleben die örtliche Schule

 

Es klingt paradox – aber in Bad Sassendorf sollen künftig sogar Senioren und Schüler in der gleichen Schulmensa ihr Mittagessen einnehmen. Es geht um Begegnungen, aber auch darum, dass so mancher Jugendlicher dann „vielleicht nicht mehr so häufig über Bänke und Stühle klettert“, so Dahlhoff.

Möglich macht den neuen Zuzug in der Gemeinde auch die Baupolitik der Stadt. Investoren bekommen Auflagen, einen Teil der Mehrfamilienhäuser für „sozialen Wohnraum“ beziehungsweise für „Single-Wohnungen“ zur Verfügung zu stellen. So mischen sich die sozialen Gruppen stärker.

Wie das Zusammenleben genau funktioniert, hören Sie im Interview mit Bürgermeister Dahlhoff – in unserem aktuellen Podcast.

 

 

Bleiben Sie mit unseren aktuellen Podcasts immer auf dem Laufenden. Abonnieren Sie (iPhone Nutzer) einfach kostenlos unseren Podcast und sie erhalten jede Folge automatisch auf Ihr Handy.

 

Für iPhone Nutzer: Hier gehts direkt zum kostenfreien Abo:

https://itunes.apple.com/de/podcast/kommunal-der-podcast-für-kommunalpolitiker/id1279728527?l=en