Böblingen liegt im Landkreis-Ranking bundesweit ganz vorn


3. Januar 2018 | Von: Christian Erhardt-Maciejewski

Auszeichnung

Landkreis-Ranking: Das sind die erfolgreichsten Regionen Deutschlands

Deutschland geht es wirtschaftlich blendend, doch die Unterschiede in den Regionen sind enorm. Das jährliche Landkreis-Ranking zeigt nun erneut Sieger und Verlierer - und einen neuen Spitzenreiter!

 

And the Winner is: Böblingen. Das Magazin Focus-Money vergleicht seit inzwischen 15 Jahren immer Anfang Januar die rund 400 Landkreise sowie die kreisfreien Städte in Punkto Wirtschaftskraft miteinander. Das Ergebnis zeigt Jahr für Jahr riesige Unterschiede in der wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland. Auffällig ist vor allem: Die Top-Ten der Liste liegen ausschließlich in Baden-Württemberg und in Bayern. einen schon fast dramatischen Abfall hingegen erleben einige Städte in Nordrhein-Westfalen. Aber der Reihe nach!

 

Landkreis-Ranking hat einen neuen Spitzenreiter

 

Im vergangenen Jahr lag der Landkreis Ebersberg in Ostbayern im Gesamtranking noch an der Spitze. Dem Landkreis geht es immer noch sehr gut, im Gesamranking rutschte er aber auf Platz 3. Denn zwei andere Regionen konnten deutlich stärker bei den Wirtschaftskennzahlen zulegen. Beide liegen bezeichnenderweise in Baden-Württemberg. Nämlich Heilbronn auf Platz 2 und der neue Spitzenreiter ist der Landkreis Böblingen. Rund 380.000 Menschen leben in dieser Region mit seinen 26 Gemeinden im Großraum Stuttgart. Neben der Nähe zu Stuttgart sind es vor allem zwei große Unternehmen, die diese Region so extrem wirtschaftsstark machen. Nämlich in Sindelfingen das Werk von Daimler mit seinen 25.000 Mitarbeitern. Dort wird unter anderem die S-Klasse produziert. Und im Norden des Kreises, in Weissach, befindet sich zudem das Porsche-Entwicklungszentrum. Nebenher tüftelt der Automobilzulieferer Bosch noch in Leonberg, IBM unterhält in Böblingen zudem eines der größten Forschungs- und Entwicklungszentren. Auch IT-Gitang Hewlett-Packard (HP) ist hier zu Hause. Und für den leiblichen Genuss ist im Südosten des Landkreises auch noch der Schokoladenhersteller Ritter Sport zu Hause. Entsprechend lesen sich die Wirtschaftsdaten der Region wie ein Bilderbuch. So liegt die Bruttowertschöpfung je Erwerbstätigen in Böblingen bei satten 98.000 Euro. Was übrigens „nur“ Platz 2 in Deutschland ist – Ingolstadt liegt mit fast 130.000 Euro noch deutlich darüber.

 

Im Landkreis-Ranking ganz oben: Der Landkreis Böblingen...eine innovative Region, die von der Autoindustrie und IT-Firmen geprägt ist

Im Landkreis-Ranking ganz oben: Der Landkreis Böblingen…eine innovative Region, die von der Autoindustrie und IT-Firmen geprägt ist

 

Ernüchternde Zahlen für Ostdeutschland im Landkreis-Ranking

 

Auf der anderen Seite des Landkreis-Ranking sieht es hingegen ziemlich düster aus. Schlusslicht ist in diesem Jahr der Altmarkkreis Salzwedel. Die Agrar- und Naturregion hat es weiter schwer. Die Wirtschaftsleistung ist hier unterm Strich im vergangenen Jahr gesunken. Aber immerhin gibt es in der Region ein wenig Licht am Ende des Tunnels. Die Arbeitslosenquote hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich nach unten bewegt auf aktuell gut 8 Prozent. Allerdings ist auch die Einwohnerzahl rückläufig. In dem Landkreis auf einer Fläche, fast so groß wie das Saarland, leben heute nur noch 86.000 Menschen.

Auch sonst finden sich auf den unteren Plätzen mit dem Altenburger Land, dem Jerichower Land, Mittelsachsen, der Prignitz, der Mecklenburgischen Seenplatte oder dem Saale-Orla-Kreis nahezu alle strukturschwachen Regionen Ostdeutschlands wieder.

Hat angesichts der Spitzenposition im Landkreis-Ranking gut Lachen: Der Landrat von Böblingen, Roland Bernhard @Landkreis Böblingen

Hat angesichts der Spitzenposition im Landkreis-Ranking gut Lachen: Der Landrat von Böblingen, Roland Bernhard @Landkreis Böblingen

Landkreis-Ranking sieht dramatischen Verfall in Nordrhein-Westfalen

 

Aber es gibt noch einen großen Verlierer dieses Rankings. Auf dem bundesweit vorletzten Platz findet sich Bochum wieder, gefolgt von der Stadt Hagen. Das größte deutsche Bundesland NRW ist in der Top 30 der wirtschaftsstärksten Regionen nur noch mit gerade mal zwei Regionen vertreten. Nämlich der Stadt Köln (Platz 16) sowie dem Rhein-Kreis Neuss (Platz 26). Beide haben im Vergleich zum Vorjahr deutlich zugelegt. Dafür finden sich unter den „30 Letztplatzierten“ eine Reihe weiterer Ruhrgebietsstädte, wie etwa Herne oder Bottrop.

Obwohl Bayern nach Baden-Württemberg mit Abstand am besten abschneidet, gibt es auch hier einige weiterhin auffallend strukturschwache Regionen. Unter den 30 Schlusslichtern befinden sich auch die Städte Hof und der Landkreis Bayreuth, beide in Franken.

 

 

++++ Surftipp: Lesen Sie auch: strukturschwache Region? – So kommt der Supermarkt wieder aufs Dorf – konkrete Tipps von Experten  ++++

 

 

So entsteht das Landkreis-Ranking

 

Im Test bewertet Focus-Money jedes Jahr sieben Kategorien. Das sind:

  • Entwicklung der Arbeitslosenquote
  • Einkommen
  • Bruttoinlandsprodukt
  • Erwerbstätigkeit
  • Bruttowertschöpfung
  • Investitionen
  • Bevölkerung