Eppertshausen hat für seine Bürger eine E-Carsharing-Möglichkeit geschaffen.
Scharfsinn/shutterstock
Eppertshausen hat für seine Bürger eine E-Carsharing-Möglichkeit geschaffen.

Kommune bietet eigenes E-Carsharing an

Große Carsharing-Anbieter drängen in die Städte, wollen den Markt in den Metropolen erobern. In kleineren Kommunen sehen sie meist keinen attraktiven Markt. Deshalb hat die Gemeinde Eppertshausen nun ein eigenes E-Carsharing-Angebot geschaffen.

Das Interesse an geteilten Pkw nimmt immer weiter zu. In der Stadt und auf dem Land. Die großen Carsharing-Angebote kommen im ländlichen Raum jedoch kaum an. Deshalb hat die Gemeinde Eppertshausen mithilfe eines Projekts nun ein eigenes E-Fahrzeug für ein stationäres Carsharing-Angebot angeschafft. Man wolle auf der einen Seite günstige Mobilität ermöglichen und die Bürgern auf der anderen Seite an Elektroautos heranführen, sagte Eppertshausens Bürgermeister Carsten Helfmann dazu. Die Kommune hatte zuvor bereits zwei 22kW-Ladesäulen errichtet, die jedoch bisher selten genutzt würden. Das soll das neue E-Carsharing-Projekt nun ändern.

Das E-Carsharing in Eppertshausen läuft, wie auch bei den großen Carsharing-Anbietern, über eine App. Hier können sich Kunden registrieren und ihren Führerschein über das Post-ID-Verfahren verifizieren. Die Reservierung läuft schlüssellos über die App und auch die Abrechnung geschieht dort. An dem Vertrag, den Eppertshausen nun auf drei Jahre geschlossen hat, sind noch 14 weitere Kommunen aus der Rhein-Main-Neckar-Region interessiert.

E-Carsharing über das Projekt "Smart Region Initiative Rhein-Main-Neckar"

Möglich gemacht wurde dies durch das Projekt "Smart Region Initiative Rhein-Main-Neckar" des Energieversorgers Entega. Das Projekt wurde kürzlich von Wirtschaftsminister Peter Altmaier im bundesweiten Wettbewerb "Stadt.Land.Digital." ausgezeichnet. Die "Smart Region Initiative" stellt dabei das Elektrofahrzeug, Vollkasko- und Haftpflichtversicherung, Wartung, Inspektion, Pannenhilfe, regelmäßige Reinigung und eine Telefonhotline.

E-Carsharing - auch in unserem Newsletter Thema!
Sie möchten über die Entwicklungen in der kommunalen Welt immer aktuell informiert bleiben? Dann melden Sie sich jetzt zum KOMMUNAL-Newsletter an!

Weitere Artikel von Rebecca Piron

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)