Arztpraxis: Geschenkt noch zu teuer?

Ein Arzt in Siegburg geht einen Schritt der Verzweiflung: Er verschenkt seine Praxis, weil er keinen Nachfolger finden kann. Seither gehen täglich Nachfragen ein.

Seit fünf Jahres versucht Richard Beitzen einen Nachfolger für seine Hausarztpraxis im Siegburger Ortsteil Kaldauen zu finden. Ohne Erfolg. Alle Interessenten sagen im letzten Moment ab. Entweder wegen der Kosten oder der Lage der Arztpraxis. Sie ist Teil einer Gemeinschaftspraxis in einem Ärztehaus. Laut Gutachten ist die Praxis 150.000 Euro wert. Davon machen 35.000 Euro Möbel und medizinische Geräte aus. Der Rest kommt durch Infrastruktur, Patientenstamm und Personal zusammen. 1.000 Patienten betreut Richard Beitzen in der 170 Quadratmeter großen Arztpraxis.

Arztpraxis wegen Ruhestand abzugeben

Mit 62 Jahren begann er sich nach einem Nachfolger umzusehen, um in den Ruhestand gehen zu können. Die Arztpraxis einfach zu schließen kommt für den Mediziner nicht in Frage. Die ärztliche Versorgung seiner Patienten, die teils schon in vierter Generation zu ihm kommen, liegt Beitzen am Herzen. Doch trotz der Hilfe zweier Praxismakler, der Kassenärztlichen Vereinigung und der Apotheker- und Ärztebank ließ sich bisher kein Nachfolger finden.

Arztpraxis für 35.000 Euro

Einzig eine Brasilianerin hatte die Arbeit in der Arztpraxis einmal ausgetestet. Sie habe im Schnitt acht Patienten am Tag behandeln können. Wegen der Krankenkassen-Vorgabe müse man dieses Pensum als niedergelassener Allgemeinmediziner jedoch in der Stunde schaffen. So sprang auch sie ab. In den letzten drei Jahren hatten sich nur fünf Ärzte überhaupt für die Praxis interessiert. Beitzen war in Verhandlungen bereits auf 100.000 Euro runtergegangen. Nun bietet er die Praxis aus Verzweiflung nahezu kostenlos an. Lediglich die 35.000 Euro, die laut Gutachten das Inventar wert ist, möchte der Mediziner gerne haben. Seit er mit seinem Angebot an die Öffentlichkeit gegangen ist, erreichen ihn täglich Anfragen. Geeignete Kandidaten sind schon für diese Woche in die Praxis eingeladen.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel von Rebecca Piron

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)