Städte führen grünen Pfeil für Fahrradfahrer ein
Fotolia: SZ-Designs

Grüner Pfeil für Radfahrer kommt!

Mi, 09.01.2019

Es ist soweit: In neun Städten wird der grüne Pfeil für Fahrradfahrer getestet. Ab 2020 könnte er bundesweit zum Einsatz kommen

An vielen Kreuzungen werden die Ampeln so ungünstig geschaltet, dass sich Fahrrad- und Autofahrer in die Quere kommen. Nun beginnt in einigen Städten ein Test mit einem neuen Verkehrsschild: dem grünen Pfeil für Fahrradfahrer.

Das Pilotprojekt soll ermöglichen, dass Radfahrer nach vorherigem Anhalten auch bei rot abbiegen können - während Autos warten. Der grüne Pfeil ermöglicht damit einen flüssigeren Radverkehr.

 

Die Städte die den grünen Pfeil testen sind: Bamberg, Darmstadt, Düsseldorf, Köln, Leipzig, München, Münster, Reutlingen und Stuttgart

 

Der grüne Pfeil für Fahrräder: Nur ein Testprojekt?

 

Das Konzept, auf der rechten Spur auch bei roter Ampel abbiegen zu dürfen, wenn man vorher angehalten hat, ist nicht neu. Bereits seit 1994 ist der grüne Pfeil Bestandteil der bundesdeutschen Straßenverkehrsordnung (StVO). Und in der DDR wurde das Verkehrsschild bereits 1978 eingeführt.   Neu ist jedoch, dass diese Regelung nun nur für Fahrradfahrer gelten soll.

Der Test wird bis zum Jahr 2020 laufen. Danach wird entschieden, ob der grüne Pfeil für Fahrradfahrer in ganz Deutschland erlaubt sein wird.

Mehr zum Thema

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)