Checkliste: Wann lohnt sich LED?

Zunächst sind LED-Leuchten deutlich teurer als herkömmliche Röhren. Lohnt sich der Umstieg dann? Der KOMMUNAL-Check: Worauf Sie bei LED-Leuchten achten müssen – ob im Straßenbild oder in der Sporthalle!

LEBENSDAUER
Achten Sie beim Vertragsabschluss auf die genaue Bezeichnung. Manche Anbieter sprechen von der Lebensdauer der Leuchte in Jahren (zum Beispiel: 20 Jahre), andere hingegen von Stunden (zum Beispiel: 60.000 Stunden)
MODULARITÄT
Einige LED-Produkte können nicht vom Leuchtkörper getrennt werden – Ergebnis: gibt es einen Defekt, muss sofort die komplette Leuchte  getauscht werden. Das geht schnell ins Geld.
WÄRME
Hohe Temperaturen verkürzen die Lebensdauer der LED enorm. Ist ihre Straßenbeleuchtung direkter Sonne ausgesetzt, kann das zu erheblichen Problemen führen. Viele Anbieter bieten „Kühlung“ über das Gehäuse oder über Kühllkörper an. Diese kosten häufig extra, müssen vorab mitberechnet werden.
SERVICE
Erstellen Sie zunächst mit dem Anbieter ein Leuchtdatenblatt, in dem Fragen wie die Lichtausbeute, die Lebensdauer, die Schaltbarkeit und die Lebensdauer sowie Garantieleistungen genau beschrieben werden. Achten Sie darauf, ob Teile einzeln ausgewechselt werden können und wie lange Ersatzteile erhältlich sind.
WIRTSCHAFTLICHKEIT
Diese hängt stark von der effektiven Lebensdauer der LED ab. Machen Sie die finale Wirtschaftlichkeitsberechnung erst, wenn Sie alle Details des möglichen Vertrags mit dem Anbieter geklärt haben und genau wissen, wie hoch etwa die Austausch- oder Ersatzkosten (inklusive Arbeitszeit) sind, wie lange die Garantie auf die Leuchten ist (und ob diese nur auf das Produkt oder auch die Folgekosten durch den Ersatzeinbau gilt).
KOMMUNAL-TIPP:
Stellen Sie zunächst einzelne Straßen auf LED-Beleuchtung um. Es gibt bis heute keine Langzeitstudien zur realen Lebensdauer im Einsatz in Kommunen. Langfristig dürfte sich der Umstieg nach heutigem Wissenstand jedoch rechnen.

Weitere Artikel von Christian Erhardt

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)