© AdobeStock

KGSt-DENKANSTÖßE

Klimawandel als kommunale Herausforderung: Die Balance zwischen Schutz und Anpassung

27. Dezember 2023
ANZEIGE
Die Auseinandersetzung mit den Themen Klimaschutz und Klimafolgenanpassungen gewinnt für Kommunen zunehmend an Bedeutung. Obwohl diese beiden Bereiche durch zahlreiche Berührungspunkte miteinander verbunden sind, unterscheiden sie sich erheblich hinsichtlich ihrer Ziele, Prozesse und Verantwortlichkeiten. Eine enge Abstimmung von Maßnahmen ist zwar wünschenswert, doch leider führt der Wettbewerb um begrenzte Ressourcen nicht selten zu einer Konkurrenzsituation.

Klimafolgenanpassungen rücken aufgrund ihrer unmittelbaren Auswirkungen vermehrt in den Fokus kommunaler Strategien. Maßnahmen wie der Hochwasserschutz sind für Bürgerinnen und Bürger greifbar und verständlich, da sie unmittelbar Leben, Infrastruktur und Eigentum schützen. Im Gegensatz dazu erscheint Klimaschutz sehr abstrakt. Die Schwierigkeit, sich unter einer Tonne CO2 etwas vorzustellen, und die Assoziation mit Verzicht machen Klimaschutzmaßnahmen schwerer vermittelbar. Dies führt dazu, dass Kommunen eher geneigt sind, finanzielle Ressourcen in konkrete Anpassungsmaßnahmen zu investieren. Hier lassen sich im Vergleich zu Maßnahmen zum Klimaschutz schnell Ergebnisse vorzeigen.

Dabei besteht die Gefahr, grundlegende Klimaschutzziele aus den Augen zu verlieren. Dies kann mittel- und langfristig zur Zerstörung unserer ökologischen Lebensgrundlage führen. Denn Klimafolgenanpassungen haben, wenn der Klimawandel ungehindert voranschreitet, ihre Grenzen. Daher sollten Klimaschutz und Klimafolgenanpassungen nicht isoliert betrachtet oder gegeneinander ausgespielt werden. Idealerweise sind sie Puzzlestücke eines ganzheitlichen Nachhaltigkeitsmanagements, das nicht nur ökologische, sondern auch ökonomische und soziale Herausforderungen im Blick hat.

Um möglichst viele kommunale Akteure nicht nur von Maßnahmen zur Klimafolgenanpassung, sondern auch von Investitionen in den Klimaschutz zu überzeugen, gilt es, die Verwaltung, Bürgerinnen und Bürger sowie die gesamte örtliche Gemeinschaft aktiv einzubeziehen und Zusammenhänge und Maßnahmen verständlich zu kommunizieren. Trotz begrenzter Ressourcen sollten Kommunen eine ausgewogene Priorisierung vornehmen und beide Themen gleichermaßen vorantreiben.

Die KGSt hat Publikationen zum Thema Klimaschutz und Klimafolgenanpassung veröffentlicht. Ein Positionspapier kann von allen Interessierten im KGSt®-Portal unter www.kgst.de/doc/20221122A0004 abgerufen werden.  Der KGSt®-Bericht 2/2023 „Klimaschutz und Klimafolgenanpassung. Impulse für das kommunale Management“ steht KGSt-Mitgliedern unter www.kgst.de/doc/20221122A0005 zur Verfügung. Ein Bericht zum Kommunalen Nachhaltigkeitsmanagement wird demnächst veröffentlicht.

Nadia Rinawi-Molnar
Nadia Rinawi-Molnar ist Projekt­mitarbeiterin im Programm­bereich Organisations- und Informations­management der KGSt.

Schlagwörter