VVV-Wennigsen
Viel Grün dank Grünpaten - hier der Brunnen in Wennigsen

Bürgerbeteiligung: Grünpaten sorgen für Ordnung

Das Problem kennen viele Gemeinden - die Grünflächen sind nicht immer optimal gepflegt, vor allem liegt immer mal wieder Müll herum und auch die Pflanzen könnten mal wieder einen Schnitt vertragen. Machen Sie doch Ihre Bürger zu Ihren Helfern - in Wennigsen jedenfalls ist das seit Jahren ein Erfolgsmodell!

Unser heutiger Tipp ist zugegeben nicht ganz neu: Schon im Jahr 1986 hat der Rat der Gemeinde Wennigsen die Idee für das Ehrenamt geboren. Es geht um ein gemeindliches Umweltprogramm, das den Namen "Grünpaten" trägt. Und das funktioniert so: Der Grünpate hegt und pflegt seine Grünfläche. Der örtliche Verkehrs- und Verschönerungsverein wiederum kümmert sich (pflegt also praktisch) die Grünpaten. 

 

Ehrenamt kann jeder! Und so können Sie es fördern! 

Jeder, der Interesse hat, eine Grünpatenschaft zu übernehmen, kann sich beim Verein melden. Grundsätzlich können alle Grünflächen der Gemeinde von Grünpaten gepflegt werden. Als eine Art kleines Dankeschön, aber auch um die Gemeinschaft zu fördern, veranstaltet der Verkehrs- und Verschönerungsverein der Gemeinde jährliche "Grünpaten-Partys" mit gemütlichem Essen und Getränken. 

 

Grünpaten-Modell ist eine Erfolgsgeschichte 

 

Wennigsen ist ein Ort mit 8 Stadtteilen und entsprechend viel Grün für die gut 14.000 Einwohner. Aktuell zählt der Verein immerhin 145 ehrenamtliche Grünpaten. Früher wurden die öffentlichen Grünflächen, für die sich ein Grünpate gefunden hatte, mit einem Holzpflock gekennzeichnet. Seit Neuestem bekommen die Flächen einen Metallstecker mit dem Logo des Vereins und dem Hinweis "Grünpate". Von der deutlichen Kennzeichnung erhofft sich die Gemeinde auch, dass andere Bewohner noch pfleglicher mit den Flächen umgehen, weil jedem bewusst ist, dass hier viel Zeit und ehrenamtliches Engagement drin steckt. 

 

KOMMUNAL meint: Ein einfaches Modell, das sich in jeder Kommune umsetzen lässt - für mehr Sauberkeit, Ordnung und Sicherheit sorgt und nebenbei noch das Ehrenamt aktiviert! 

Weitere Artikel von Christian Erhardt

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)