fotolia
Hitze? Da können wir Ihnen helfen :-)

Hitzewelle: Die besten Tipps am Arbeitsplatz!

Hitzewelle in Deutschland: Jalousien runter, viel Trinken - die klassischen Tipps kennt eigentlich jeder. KOMMUNAL hat 5 wichtige Hinweise herausgesucht, um die Rekordhitze dieser Tage in den Büros erträglich zu machen.

Eine Hitzewelle rollt über Deutschland. Schon ist wieder die Rede von einem Jahrhundertsommer - naja, 2003 war es zuletzt ähnlich heiß. Trotzdem gilt gerade für alle, die in diesen Tagen arbeiten müssen: ACHTUNG! Seien Sie vorsichtig. Und ja: Manchmal muss die Arbeit dann auch etwas langsamer vorangehen... KOMMUNAL hat 5 Tipps für heiße Tage am Arbeitsplatz für Sie: 

 

1. Hitzeschlag trotz Hitzewelle vermeiden

Schwindel, Übelkeit oder Nackenschmerzen sind erste Anzeichen für einen Hitzeschlag. Die Kühlfunktion des Körpers versagt dann, die Haut ist oft getrocknet oder gerötet. Viel Wasser im Büro trinken beugt vor. Im Notfall die Beine höher legen als den Oberkörper. In jedem Fall sollte der Betriebs- oder Notarzt verständigt werden

 

2. Leichte Kantinen-Kost 

Fettreiche Speisen sind schwer verdaulich und belasten den Kreislauf. Die Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik rät daher: Bei Hitze viel Gemüse, Obst, fettarme Produkte, evtl. leicht verdaulicher Fisch. Um den Salzverlust auszugleichen: Eins bis zwei Mal am Tag eine Prise Salz über Gemüse und Salat geben

 

Wenn auch der Ventilator nicht mehr hilft - Hitzewelle 2018 in Deutschland
Wenn auch der Ventilator nicht mehr hilft - Hitzewelle 2018 in Deutschland

3. Kleidervorschriften beachten

Sich luftig zu kleiden heißt nicht, bauchfrei oder gar halbnackt ins Büro kommen zu dürfen. Auch kurze Hosen sind für Männer fast überall tabu. Bei Berufen mit gesetzlich vorgeschriebener Kleidung (Schutzkleidung oder auch in Banken) darf auch bei Hitze keine Ausnahme gemacht werden.

 

4. Arbeitszeiten und Pausen 

Wenn irgend möglich, verschieben Sie Arbeitszeiten auf die kühlen Morgenstunden. Auch die Pausenzeiten müssen entsprechend angepasst werden. Meiden Sie vor allem die Mittagshitze.

 

5. Räume kühlen 

Wenn keine Klimaanlage vorhanden ist, darf die Lufttemperatur in den Arbeits- und Sozialräumen 26 Grad nicht übersteigen, so der TÜV. Allerdings ergibt sich daraus nicht automatisch das Recht auf klimatisierte Räume oder hitzefrei. Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber.

 

Bei allen rechtlichen Vorschriften gilt: Ja, mal muss es dann auch langsamer gehen...das wird in diesen Tagen jeder verstehen...Hören Sie bitte auf Ihren Körper! Wir wünschen Ihnen (aus den ebenfals nicht klimatisierten Räumen in Berlin-Mitte) eine möglichst schweissfreie Zeit! 

 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel von Christian Erhardt

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)