©Fotolia

Streusalz im Hochsommer

Ganz Deutschland keucht unter heißen Temperaturen - und was machten unsere Nachbarn, die Niederländer? Die streuten fleißig Salz - bei Temperaturen um 35 Grad. Plus wohlgemerkt - nicht ohne Grund!

Streusalz im Hochsommer! Das ist kein Aprilscherz, sondern Realität bei unseren Nachbarn in Holland. Nicht, weil in dem Land die Temperaturen so stark gesunken wären - sondern um die Folgen der Temperaturen zu bekämpfen. Und das geht ganz einfach: Salz verhindert nämlich sogenannte Blow-Ups. In Gelderland - nahe der deutschen Grenze - etwa streut der Winterdienst bei großer Hitze in diesem Jahr eine Mischung aus Salz und Sole auf die Straßen. Das Salz soll eine Wirkung ähnlich einer Folie haben - und das Einsickern von Feuchtigkeit in den Straßenbogen verhindern. Denn die Salz/Sole Mischung nimmt die Flüssigkeit auf und verhindert so das Aufbrechen des Straßenbelags. Ob das Streuen wirklich den gewünschten Erfolg hat, wird man aber wohl erst nach der Hitzewelle sehen können - Beweise gibt es bisher nicht. Auch in Holland ist die Idee noch neu, gilt aber als sehr vielversprechend. Wir sind gespannt, wann die erste deutsche Kommune ähnliche Versuche starten wird!

Mehr zum Thema

Weitere Artikel von Christian Erhardt

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)