Qualifizierte Fachkräfte sind schwer zu finden und hart umkämpft. ©Romario Ien/fotolia

Vier Tipps fürs Buhlen um Fachkräfte

Di, 23.05.2017

Was tun, um die besten Mitarbeiter zu bekommen? Anselm Brinker gibt vier Tipps für Städte und Gemeinden.

Tipp Nr. 1: Nutzen Sie Standortmarketing

Immer häufiger müssen Fachkräfte für eine neue Arbeitsstelle umziehen. Sie informieren sich vorab im Internet über ihren neuen Arbeitsort. Außerdem braucht der Partner einen neuen Job, für die Kinder muss die richtige neue Schule gefunden werden und eine neue Wohnung wird ebenso gesucht. Hier können Städte und Regionen punkten, wenn Sie all diese Informationen aktuell bereitstellen und auch entsprechende Online-Services anbieten. Dazu können zum Beispiel ein regionaler Stellenmarkt oder eine Übersicht über Schulen und Kitas gehören.

Anselm Brinker arbeitet im Bereich strategische Öffentlichkeitsarbeit für die Agentur Index. ©Anselm Brinker

Tipp Nr. 2: Nutzen Sie lokale Personalberater

Personalberater, die sich vor Ort auskennen können am besten die Vorteile einer Stadt einschätzen. Fast die Hälfte der Personalberater kennt aber die zentralen Botschaften des Standortmarketings nicht. Und von denen, die sie kennen, findet sie fast die Hälfte mittelmäßig bis schlecht.

Tipp Nr. 3: Sie brauchen eine Strategie für Fachkräfte

Wer im Wettrennen um die begehrten Fachkräfte die Nase vorne haben will, braucht eine schlagkräftige Strategie, gute Beratung und die richtigen Partner. Viele Standorte haben nach unseren Erkenntnissen gar keine oder eine veraltete Strategie für ihr Standortmarketing. Diese ist aber gerade angesichts des größer werdenden Fachkräftemangels notwendiger als bisher.

Tipp Nr. 4: Arbeiten Sie mit Politik und Unternehmen zusammen

Sie meistern die Herausforderungen am besten, wenn Politik, Verwaltung und Unternehmen zusammenarbeiten und wenn entsprechende Ressourcen und Budgets bereitgestellt werden. Denn auch diese Faktoren machen einen attraktiven Wirtschaftsstandort aus.

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)