Städtenamen doppelt
Fotolia: BooblGum

Wenn doppelte Städtenamen ins Chaos führen

Di, 28.05.2019

Viele Städte haben Namens-Zwillinge. Und das kann ordentlich für Verwirrung sorgen, das zeigt ein kurioser Fall.

Es ist wahrscheinlich der blödeste Urlaubsbeginn, den man sich vorstellen kann: Ein Italiener wollte von seinem Wohnort Newcastle (England) nach Rom fahren. Doch anstatt am Kolosseum kam er in einem ganz anderen Rom an - nämlich einer Ortschaft im Oberbergischen Kreis.

Nachdem der Engländer viel zu früh sein Ziel erreichte und sein Auto vor dem Ortsschild stoppte, stieg der Mann verwundert aus. War das etwa das Rom von dem alle so schwärmten? Nein, das erkannte der Mann schnell. Von der Situation völlig überrumpelt, vergaß er sein Auto zu sichern, wodurch es die schräge Straße herunter rollte. Zwar versuchte der Mann den Wagen noch zu stoppen. Aber ohne Erfolg. Die geöffnete Fahrertür erfasste ihn und er stürzte. Sein Auto wurde letztlich vom Ortsschild "Rom" gestoppt.

Schließlich holte ein Rettungswagen den Engländer ab und fuhr ihn in ein Krankenhaus, indem er stationär behandelt wurde. Sein Auto? Musste schließlich abgeschleppt werden.

Ein spaßiger Urlaubsbeginn? Sieht sicherlich anders aus. Doch eine positive Sache ist der ganzen Situation wahrscheinlich abzugewinnen: Ein zweites Mal wird der Mann diesen Fehler wahrscheinlich nicht wiederholen.

Mehr zum Thema

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)