Franz-Reinhard Habbel spricht in KOMMUNAL über 5G

5G ist mehr als Technik

Anfang nächsten Jahres sollen die Lizenzen für die Nutzung der Frequenzen der nächsten Mobilfunkgeneration (5G) versteigert werden. Damit kann und sollte sich Deutschland weltweit mit an die Spitze eines neuen, superschnellen Mobilfunkstandards setzen, meint Franz-Reinhard Habbel.

5G ist die Voraussetzung für ein Highspeed-Internet mit großen Auswirkungen auf digitale Anwendungen. Besonders für Anwendungen mit künstlicher Intelligenz ist es ein Meilenstein.

Erst durch 5G kann autonomes Fahren richtig funktionieren. Auch in Echtzeit durchgeführte ferngesteuerte Operationen erfordern extrem kurze Latenzzeiten.

Bei Übertragungsgeschwindigkeit von 3G gibt es eine Latenzzeit von 30 Millisekunden, bei 5G liegt diese unter einer Millisekunde. Bei der Vermeidung von Unfällen kann das entscheidend sein.

 

5G spielt in Zukunft eine wichtige Rolle in den Kommunen

 

Es geht aber auch um Voraussetzungen für Wirtschaft und Gesellschaft. Es geht um neue Geschäftsmodelle.

Die Kommunen sind hier direkt angesprochen. Sie verfügen über eine umfangreiche Infrastruktur, wie 66.000 Brücken, 40.000 Schulen, 55.000 Kindergärten und 7,9 Millionen Straßenleuchten, um nur einige zu nennen. Viele dieser Infrastrukturen werden in den nächsten Jahren intelligent gemacht und miteinander vernetzt werden müssen.

Viel Zeit bleibt uns hier nicht. Millionen von Gegenständen werden mit Sensoren ausgestattet. 5G ist in der Lage eine Millionen Geräte pro Quadratkilometer zu unterstützen.

 

5G im ländlichen Raum

 

Unsere Industrie ist auf diese intelligente und vernetzte Infrastruktur dringend angewiesen. 

Ansonsten kann sie ihre Potenziale moderner Produktion und neuer Dienstleistungen nicht entfalten. Die Einführung von 5G ist eine fundamentale Basistechnologie für die Maschine-zu-Maschine-Kommunikation im Standort Deutschland. Infrastrukturen werden künftig mit Daten gesteuert. Die Regulierung von 5G mit Blick auf die Auktion ist im vollen Gange. Zwei Dinge sind wichtig: Zum einen geht es darum, den Markteintritt für kleinere Wettbewerber und zum zweiten den parallelen Ausbau auch im ländlichen Raum sicherzustellen.

Es wäre ein großer Fehler, wenn ein flächendeckender Ausbau von 5G von der Bundesnetzagentur nicht verlangt würde. Gleiches gilt für eine Dienstanbieterverpflichtung. Auch ein nationales Roaming wäre sinnvoll.

 

5G in Deutschland - JETZT gibt es die Chance, die Digitalisierung weiter voranzutreiben

 

Die neue EU-Verordnung zur Nutzung nichtpersonenbezogener Daten ist auf dem Weg. Für Deutschland ist dies eine große Chance, jetzt schnell und konsequent die Digitalisierung weiter voranzutreiben. Nur so kann Deutschland auch künftig Kraftzentrum der Wirtschaft bleiben.

Leben, Wohnen und Arbeiten in den Kommunen wird vom Highspeed-Netz G5 wesentlich mitgeprägt. Zukunft wird lokal gemacht.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel von Franz-Reinhard Habbel

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)