E-Mobilität in Berlin soll durch Straßenlaternen mit Ladesystem ausgebaut werden
Ubitricity

E-Mobilität: Autos an einer Laterne aufladen

Di, 15.01.2019

In Berlin soll die E-Mobilität weiter gefördert werden - indem Straßenlaternen mit Ladesystemen ausgestattet werden. Doch: Was ist der Vorteil der Technik?

Berliner, die ein E-Auto besitzen, können den Akku bald an einer Straßenlaterne aufladen. Dafür sollen 1000 Laternen in den Bezirken Marzahn-Hellersdorf und Steglitz-Zehlendorf mit einer Ladesteckdose ausgestattet werden. Unterstützt wird der Ausbau der Infrastruktur in Berlin vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Das Pilotprojekt wird im Rahmen des Sofortprogramms "Saubere Luft 2017 bis 2020" umgesetzt und soll das Ladenetz für E-Autos in Berlin vergrößern.

 

E-Mobilität: Wie funktioniert das Aufladen an Straßenlaternen?

 

Das Unternehmen Ubitricity wird die Umrüstung der Laternen übernehmen und stellt ein spezielles Ladekabel bereit, in das ein geeichter Zähler integriert ist. Durch dieses kann sich ein Auto an der Laterne freischalten – und der Verbrauch wird im Nachhinein direkt mit dem Stromanbieter abgerechnet.

Der Vorteil der Ladelaterne liegt vor allem im Preis: Denn die Laterne ist günstiger als eine Ladesäule mit eigener Abrechnung.

Der Nachteil ist jedoch, dass die Ladelaternen nur ein einphasiges Laden mit bis zu 3,7 Kilowatt ermöglichen.

 

E-Mobilität in den Kommunen fördern
Fotocredits: Ubitricity

 

Weil die Politik E-Mobilität fördern will, könnte in Zukunft ein einheitlicher Zugang zur gesamten Ladeinfrastruktur im Fokus stehen. Allerdings müsste dann auch über die Frage entschieden werden, ob E-Autos ein Sonder-Nutzungsrecht für die Laternen bekommen. Denn bisher gibt es zwar schon umgebaute Laternen, der Senat wollte für das System aber bislang keine Parkplätze reservieren.

 

Die Idee ist nicht neu

 

Straßenlaternen mit einem E-Mobilitäts-Ladesystem auszustatten ist nicht neu. In anderen Städten wie London wurden schon ganze Straßenzüge mit dem System ausgestattet.

 

Newsletter für Kommunen
Immer top informiert - Mit unserem Newsletter! HIER gehts zur Anmeldung!

 

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)