Plastikmüll kann vermieden werden
shutterstock
Plastikmüll kann vermieden werden

Plastikmüll: Kommunen können plastikfrei

Di, 12.02.2019

Die Diskussion um Plastikmüll ist für Kommunen alles andere als neu. Während in der EU noch verhandelt wird, handeln die Kommunen. Deliana Bungard, Expertin für Abfallwirtschaft beim Deutschen Städte- und Gemeindebund gibt im KOMMUNAL-Gastbeitrag konkrete Tipps für Kommunen!

Tipp 1. Plastikmüll zur Chefsache erklären

Je höher das Thema „Plastik“ in der Kommune angesiedelt ist umso mehr Breitenwirkung entfaltet sie. Bürgermeister haben eine Vorbildfunktion.

 

Tipp 2. Umstellung in der Kantine

Auch in Kantinen, sei es Schulkantinen oder die Kantinen der kommunalen Betriebe, kann eine Vermeidung von Einwegplastikgeschirr oder Plastikflaschen umgesetzt werden.

 

Tipp 3. Kooperationen mit dem Einzelhandel

Nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ können Kommunen mit dem örtlichen Einzelhandel kooperieren und Lösungen zum verpackungsarmen Einkauf von Frischwaren unter Einhaltung der Hygienevorschriften erarbeiten. In Brackenheim etwa können Bürger aufgrund einer Kooperation der Stadt mit dem Einzelhandel Frischwaren ohne Verpackung einkaufen. 

 

Deliana Bungard ist Expertin für Abfallwirtschaft beim Deutschen Städte- und Gemeindebund
Deliana Bungard ist Expertin für Abfallwirtschaft beim Deutschen Städte- und Gemeindebund

Tipp 4. „Plastik-Aktivisten“ unterstützen

Eine Bewegung zum Sammeln von Plastikmüll entwickelt sich. Solche Aktivisten können durch den Stadtrat unterstützt werden. Sie bringen das Thema der Bürgerschaft ein Stück näher.

 

Tipp 5. Aufklärungsarbeit an Kindergärten und Schulen 

Bei den ganz kleinen Bürgern anzusetzen kann sich lohnen. Für eine Aufklärungsarbeit können auch die „Plastik-Aktivisten“, die sich oft ehrenamtlich engagieren, eine wertvolle Hilfe sein.

 

Tipp 6. Wettbewerbe und Zertifikate

Bereits kleinere Wettbewerbe oder die Vergabe von Zertifikaten, sei es an den Einzelhandel, der Gastronomie oder an Schulen, die sich für die Vermeidung von Plastikmüll einsetzen, sind eine öffentlichkeitswirksame Maßnahme.

 

Der Beitrag ist erschienen in der Ausgabe März 2019 der KOMMUNAL (hier gehts zum kostenfreien Probeabo). Er ist Teil unserer Serie zum Thema "Müll in Kommunen", der sich über drei Monate erstreckt. Sie finden weitere Artikel zum Thema auch in unserem kostenfreien Newsletter. JETZT ANMELDEN und jede Woche alle wichtigen, aktuellen und exklusiven Informationen bekommen! 

 

 

UNSER KOSTENFREIER NEWSLETTER  - JETZT ANMELDEN!
UNSER KOSTENFREIER NEWSLETTER  - JETZT ANMELDEN! 

 

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)