©Truffelpix

Wahl im Supermarkt

Fr, 07.11.2014

Die Wahlmüdigkeit steigt - immer weniger Menschen sind vor allem bei kommunalen Wahlen an die Wahlurnen zu bekommen. Bremen will einen innovativen neuen Weg finden - wählen im Supermarkt.

Bei der Bürgerschaftswahl im Mai kommenden Jahres könnten erstmals auch Wahlurnen in Bremer Supermärkten stehen. Landeswahlleiter Jürgen Wayand zeigt sich offen für die Idee. Die Wahlberechtigten könnten dann ihre Stimme schon vor dem Sonntag in den Geschäften abgeben. Einen offiziellen Antrag gibt es bisher aber noch nicht. Die SPD in der Bürgerschaft hatte die Diskussion angeregt. Eine Gesetzesänderung wäre laut Statistischem Landesamt nicht nötig. Es sei denkbar, die Zahl der Briefwahllokale on zwei auf zehn zu erhöhen. Die Supermärkte würden also offiziell als Briefwahllokale fungieren.

Mehr zum Thema

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)