picture Alliance
Das Schweizer Bergdorf Indemini steht zum Verkauf - ein Haus mit Seeblick gibt es für umgerechnet 90 Cent - inklusive einiger Verpflichtungen

Ein Dorf soll wiederbelebt werden - Aktion in der Schweiz

Die Gebäude liegen im schönen Tessin. Nun hat der Gemeinderat der Stadt Indemini beschlossen, die Häuser an Privatpersonen zu verkaufen. Dabei hat der Gemeinderat auch gleich ein Konzept mitgeliefert, wie das Dort künftig genutzt werden könnte, um neue Touristen anzuziehen.

Die Vision für das Dorf Monti Sciaga hat der Gemeinderat bereits klar vor Augen: Der Ortsteil, der seit den 70er Jahren faktisch verlassen ist, soll zu Berghütten für Wanderer und Mountainbiker umgebaut werden. So könne das Dorf wieder attraktiv werden. Das gilt für eine ganze Häusergruppe. Weitere Gebäude sollen im Gegenzug an Privatpersonen verkauft werden - wobei "nur" noch 9 komplette Häuser zur Verfügung stehen. Die haben es aber durchaus in sich: Alle Gebäude bieten einen herrlichen Blick bis zum Lago Maggiore. 

 

 

Seit den 70er Jahren steht das Dorf fast leer - ein neues Konzept soll nun Leben in die Gemeinde bringen
Seit den 70er Jahren steht das Dorf fast leer - ein neues Konzept soll nun Leben in die Gemeinde bringen

 

Wenn das Dorf zum Verkauf steht - hier gibt es eine historische Innenstadt

 

Die Idee ist nicht ganz neu - Erst im Frühjahr hatte die Stadt Mussomelli in Sizilien eine ähnliche Aktion gestartet. Auch hier gibt es zahlreiche Häuser, die unbewohnt sind - immerhin rund 500. Sie sollen nach dem Willen des Stadtrates für rund einen Euro an Privatpersonen verkauft werden. Der Haken hier aber: Die Käufer müssen sich zu umfangreichen Sanierungen der historischen Gemäuer verpflichten - und somit je nach Gebäude einige Hunderttausend Euro investieren. Die 11.000 Einwohner-Stadt hofft so, den Wegzug vor allem aus der historischen Innenstadt aufhalten zu können. 

 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel von Christian Erhardt

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)