Stationärer Handel um 1900
Everett Collection/shutterstock

Kann der Online-Shop regionale Händler retten?

Im ländlichen Raum werden sie immer beliebter: Internetplattformen über die lokale Händler ihre Produkte anbieten können. Ob Abholung im Geschäft oder Lieferung nach Hause, die regionalen Online-Shops sollen dem stationären Handel eine Chance gegen große Internetversandhäuser geben. Den jüngsten Versuch macht die Laichinger Alb mit "Emma bringts".

Lozuka.Siegen, Flobee Arnsberg, Pfälzer Landmarkt, Online-City Wuppertal, Wir in Günzberg - Das sind nur ein paar der lokalen Online-Plattformen auf denen sich regionale Händler aus der jeweiligen Region präsentieren können. Sie sollen den Einzelhandel vor Ort durch eine Online-Präsenz unterstützen. Wie in jedem Online-Shop werden die Produkte der teilnehmenden Händler auf einzelnen Seiten präsentiert und können auf der Plattform gekauft werden. Gewöhnlich sind die Plattformen jedoch persönlicher gestaltet, als internationale Online-Shops. Die Händler stellen sich selbst vor und gewähren den Kunden teils sogar einen Blick hinter die Kulissen. Meist können Kunden auswählen, ob sie sich die Produkte liefern lassen möchten oder sie selbst im Laden abholen. Durch die räumliche Nähe können die Händler die von vielen Kunden begehrte "Same Day Delivery" anbieten.

Seit Ende Juni hat nun auch die Laichinger Alb ihre eigene Internetplattform für regionale Händler mit dem nostalgischen Titel "Emma bringts". 50 Händler beteiligen sich am Online-Shop auf Initiative der Wirtschaftsvereinigung Laichingen. Mitfinanziert wurde das Projekt vom Bundesland Baden-Württemberg. Die Laichinger hatten mit ihrem Konzept eine Förderung über den Ideenwettbewerb Online-Handel gewonnen. Vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz gab es dafür 200.000 Euro. Die Online-Plattform, die Emma bringts benutzt, ist unterdessen im Rahmen des rheinland-pfälzischen Förderprojekts „Digitale Dörfer“ entwickelt worden. Das Fraunhofer Institut für Experimentelles Software Engineering hat die Plattform programmiert und nun für die Bedürfnisse der Laichinger Alb angepasst.

Haben lokale Online-Shops Chancen auf Erfolg?

In einigen Städten sind die regionalen Internetplattformen bereits erfolgreich. Was die erfolgreichen regionalen Online-Shops von denen unterscheidet, die wieder eingestellt wurden, ist die Funktionalität. Online-Auftritte, die die Geschäfte nur vorstellen, jedoch keine Shop-Funktion bieten, haben kaum einen Effekt. Auch Plattformen, die nur die Abholung im Laden, nicht aber eine Lieferung nach Hause, anbieten, können kaum Kunden an sich binden. Ein Online-Shop für regionale Händler muss in der Funktionalität also wie ein internationaler Online-Handel aufgebaut sein, um Erfolg zu haben. Zudem muss der Online-Shop für die regionalen Händler einfach handhabbar sein und darf nur wenig Zeitaufwand bedeuten.

regionale Händler - auch in unserem Newsletter Thema!
Sie möchten immer aktuell informiert bleiben über die kommunale Welt? Dann melden Sie sich jetzt zum KOMMUNAL-Newsletter an!

Mehr zum Thema

Weitere Artikel von Rebecca Piron

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)