Klimaschutz - Kommunen können Fördergelder beantragen
manushot

Klimaschutz: Fördergelder abgreifen!

Mi, 25.07.2018

Kommunen können noch bis zum 30. September Fördergelder beantragen, um Klimaschutzprojekte umzusetzen

Sie wollen Treibhausgasemissionen reduzieren? Dann kann Ihre Kommune nun wieder Fördergelder für Klimaschutz -Projekte beantragen!  

Im Rahmen der Kommunalrichtlinie des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) werden strategische sowie investive Maßnahmen gefördert.

Das Programm ist insbesondere für finanzschwache Kommunen attraktiv: Sie können Zuschüsse erhalten!

Klimaschutz: Was wird finanziell unterstützt?

Gefördert werden:

  • Einstiegsberatungen
  • Die Erstellung von Klimakonzepten
  • Die Erstellung einer Klimaschutzmanagerin/ eines Klimaschutzmanager
  • Die Umrüstung von Straßen oder Sporthallenbeleuchtung auf LED
  • Die Förderung des Radverkehrs
  • Effizienzmaßnahmen in Rechenzentren
  • Der Austausch nicht regelbarer Pumpen gegen regelbare Hocheffizienzpumpen für das Beckenwasser von Schwimmbädern.

Klimaschutz: Wer kann einen Antrag auf Förderung stellen?

Kommunen, gemeinnützige Sportvereine, mehrheitlich kommunale Unternehmen, Träger von Kindertagesstätten, (Hoch)Schulen und Religionsgemeinschaften sind förderberechtigt. Sie können ihren Antrag bis zum 30. September 2018 einreichen!

Von 2008 bis 2017 haben über 3.000 Kommunen mit mehr als 12.500 Klimaschutzprojekten von der Förderung profitiert. Ziel der Richtlinie ist es, Kommunen dabei zu unterstützen, die Treibhausgasemissionen mithilfe von Klimaschutzmaßnahmen zu reduzieren.

Mehr zum Thema

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)