©Fotolia

Pauli verliert gegen Häckel

12. Januar 2015
Unkonventionelle Polit-Rebellin gegen soliden Bauamtsleiter: Gabriele Pauli konnte sich in der Stichwahl nicht gegen Nikolaus Häckel durchsetzen.

Duell zweier parteiloser Bürgermeisterkandidaten auf Sylt: Die als "Rote Rebelin" bekannte Ex-CSU-Politikerin Gabriele Pauli konnte bei der Stichwahl auf der Nordseeinsel nicht punkten. Sie bekam 45 Prozent der Stimmen - deutlich weniger als Nikolaus Häckel mit 55 Prozent.

Einheimischer vs. Neu-Insulanerin

Häckel konnte auch auf die Unterstützung von SPD und SSW zählen. Nur etwas mehr als die Hälfte der Wahlberechtigten waren zur Urne gegangen - erstaunlich angesichts der Tatsache, dass die Wahl auch bundesweit für Aufsehen gesorgt hatte. Die Sylter hatten die Wahl zwischen der "Zugezogenen" Pauli, die in ihrer bayerischen Heimat fast 20 Jahre als Landrätin gewirkt hatte, und dem Einheimischen Häckel, der das bauamt in Kronshagen bei Kiel leitet und gebürtiger Sylter ist. Pauli trug ihre Niederlage mit Fassung. Im Wahlkampf hatte sie angekündigt, so oder so auf Sylt bleiben zu wollen.

Neuester Inhalt