Autofreier Sonntag in Pfaffenhofen
Fotolia: Wellnhofer Designs

Pfaffenhofen: Autofreier Tag gefloppt!

Mi, 24.07.2019

Ein bayerischer Landkreis hat die Bürger gebeten, das Auto am Sonntag stehen zu lassen. Doch: Geklappt hat das nicht wirklich. Dafür macht der Landrat vor allem zwei Gründe für verantwortlich.

Mit dem Autoverzicht sollte das Klima geschützt werden: Pfaffenhofen hatte alle Bürger gebeten, am Sonntag das Auto stehen zu lassen. Doch der erste autofreie Sonntag in dem bayerischen Landkreis wurde zum Flop! Denn überall fuhren Autos, Motorräder und Roller herum.

Landrat Martin Wolf räumte nun ein, dass im Vorhinein zu wenig Werbung für den autofreien Tag gemacht wurde. Erst vor wenigen Wochen fiel die Entscheidung für den autofreien Sonntag – anscheinend zu spät, um den gesamten Landkreis zu mobilisieren. So sei auch die Organisation von zusätzlichen öffentlichen Verkehrsmitteln nicht möglich gewesen. 

Im Ort Wolnzach zeigte sich der Misserfolg besonders krass: Denn dort fand am Sonntagvormittag sogar noch eine Oldtimer-Rallye mit mehr als 100 Fahrzeugen statt.

 

 

Autofreier Sonntag: Pfaffenhofen startet nächsten Versuch!

 

Entmutigt? Zeigt sich der Landkreis allerdings noch nicht! Im nächsten Jahr will Pfaffenhofen einen zweiten Versuch starten. Der autofreie Tag gehört zum Klimaaktionsprogramm des Landkreises. Rückenwind erhält die Idee von allen Parteien und Organisationen wie der Bund Naturschutz.

Im kommenden Jahr soll der autofreie Sonntag nun die Bürger dazu auffordern, ein Zeichen zu setzen und persönlichen Einsatz für den Klimaschutz zu zeigen. Zudem will der Landrat auch stärker auf Überschneidungen achten, wie zum Beispiel dass zeitgleich keine Oldtimer-Rallyes stattfinden.

 

Erinnerung an Ölkrisen

 

Die Aktion erinnert manche an die Zeit der Ölkrisen: Am 25. November 1973 ruhte der Autoverkehr in ganz West-Deutschland. So spielten Kinder auf der Fahrbahn und Radler standen mitten auf der Autobahn. Die Bundesregierung hatte mit dem Energiesicherungsgesetz an vier Sonntagen ein Fahrverbot beschlossen. An den anderen Tagen über sechs Monate hin galt ein vorübergehendes Tempolimit von 100 km/h auf Autobahnen und 80 km/h auf Landstraßen. Mit den autofreien Sonntagen und Tempolimits reagierte man auf die Ölkrise.

Die Ölkrisen im Jahr 1973 und 1979/1980 führten zu schweren Rezessionen in den Industrieländern und zu einem Umdenken. So lautete eine Kampagne des Bundeswirtschaftsministeriums: "Energiesparen – unsere beste Energiequelle."

 

Autofreier Tag in Pfaffenhofen und anderen Kommunen
Erfahren Sie jeden Donnerstag das Neueste aus der kommunalen Welt - immer aktuell. Immer einfach erklärt. Garantiert praxisbezogen! HIER gehts zur Anmeldung

 

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)