Digitaliserung der Verwaltung vorantreiben
Fotolia: Vladimir Melnikov
Um Verwaltungsvorgänge von zuhause oder von unterwegs aus zu erledigen, muss ein Umdenken stattfinden. Und dieser beginnt immer im Kopf.

Baden-Württemberg startet beispielloses Projekt

Mo, 03.12.2018

Baden-Württemberg will die Mitarbeiter der Verwaltung zu Digitalisierungs-Experten ausbilden lassen. Was sich das Land davon erhofft und was das für die Kommunen bedeutet, lesen Sie hier

Die Mitarbeiter der Kommunen haben großen Einfluss darauf, ob die digitale Transformation gelingt oder nicht.

In Baden-Württemberg sollen die Mitarbeiter der Kommunalverwaltungen deshalb zu Digitaliserungs-Experten ausgebildet werden. Dafür wurde nun das neue Projekt "Kommunale Digitallotsen" ins Leben gerufen. Rund 800.000 Euro gibt das Land dafür aus, dass sich die Verwaltungsangestellten qualifizieren lassen und intern das Gelernte sowie die Begeisterung für das Thema weitergeben: "Der digitale Wandel beginnt im Kopf! Genau an diesem Punkt setzen wir mit dem Projekt Kommunale Digitallotsen an. Die Digitallotsen werden bei ihren Kolleginnen und Kollegen in den Verwaltungen die Begeisterung für die Digitalisierung entfachen", ist sich der stellvertretende Ministerpräsident und Digitalisierungsminister Thomas Strobl sicher.

 

 

Digitalisierung der Verwaltung: Wie soll das Projekt "Kommunale Digitallotsen" funktionieren?

In den Städten sollen die sogenannten kommunalen Digitallotsen ausgewählt, qualifiziert und etabliert werden. In einem dreitägigen Basis-Seminar beschäftigen sich die Digitallotsen mit dem Thema Digitalisierung. Jede Kommune hat die Möglichkeit, mindestens einen Digitallotsen ausbilden zu lassen. Bis August 2020 sollen dann rund 1600 Digitallotsen qualifiziert werden.

Zu Beginn werden die Kurse von der Verwaltungsschule des Gemeindetags Baden-Württemberg sowie der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Baden-Württemberg angeboten. "Durch die Konzipierung als dreitägiges Grundlagenseminar ist das Programm auch für kleinere und damit weniger personalstarke Gemeinden interessant", weiß Roger Kehle, Präsident und Hauptgeschäftsführer des Gemeindetags Baden-Württemberg. Neben dem Gemeindetag wird das Projekt auch vom Landkreis- sowie Städtetag unterstützt.

Nach dem dreitägigen Seminar soll es aber weitergehen. Auf regelmäßigen Netzwerktreffen können sich die Digitallotsen untereinander austauschen, Gemeinsamkeiten der Kommunen herausarbeiten, sowie Synergieeffekte nutzen - sodass letztlich im gesamten Land einheitliche Standards entwickelt werden.

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt

Immer informiert bleiben!

Jetzt für KOMMUNE.HEUTE anmelden und die Neuigkeiten der kommunalen Welt kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Ja, ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden! (optional)