Finanzen

Die kommunale Finanzwirtschaft umfasst alle wirtschaftlichen Aktivitäten der Städte und Gemeinden und ihrer öffentlichen Unternehmen, abgebildet im Haushalt (Kameralistik) oder Jahresabschluss (Doppik). Das Finanzmanagement der Kommunen ist in den letzten Jahren immer komplizierter geworden. Die Ausgaben besonders im Sozialbereich werden immer höher, die Einnahmen etwa durch Straßenausbaubeiträge und Grundsteuer sind gefährdet. Dabei ist die auskömmliche Finanzausstattung der Kommunen essentiell für das Funktionieren des Subsidiaritätsprinzips.